German Rex

vom hohen Norden

Allgemeines

Die German Rex ist die weltweit einzige Rassekatze mit deutschem Ursprung. Die ersten nachweislich existierenden Rex-Katzen wurden in den 30er Jahren in Königsberg/ Ostpreußen geboren. Erfahren Sie hier alles zu Herkunft, Charakter, Wesen, Haltung und Pflege der Katzenrasse German Rex

Aussehen

Der Körper der German Rex ist mittelgroß und mittellang, kräftig und muskulös, aber nicht massiv oder gar plump. Der Kopf ist rund, die Ohren haben einen breiten Ansatz und sind an den Spitzen leicht abgerundet. Die Beine sind verhältnismäßig fein und von mittlerer Länge, die Füße gut ausgeprägt. Der mittellange Schwanz läuft gegen Ende hin zu einer leicht gerundeten Spitze zu. In ihrem Look ist die German Rex eine sehr auffällige Erscheinung. Durch das fehlen der Grannenhaare ist das Fell zart, weich und samtig sowie regelmäßig gewellt, die Schnurrhaare sind etwas kürzer als normal und leicht gekrümmt. Die Lockenentwicklung ist oft erst mit zwei Jahren voll abgeschlossen - bei Jungtieren ist dies zu berücksichtigen. Erlaubt sind alle Fellfarben.

Wesen und Charakter

Als intelligent und etwas eigensinnig werden sie beschrieben, als pflegeleicht und ruhig gelobt. Die German Rex ist eine sehr gesellige Katze. Sie ist offen und menschenfreundlich, kann aber auch sensibel und empfindsam sein. Wenn sie sich mit ihrem Menschen angefreundet hat kann sie sehr anhänglich sein. Spielen, Toben und Klettern liebt diese Katze sehr, dennoch ist sie eine eher ruhige Katze und schmust gerne.

Haltung und Pflege

German Rex-Katzen besitzen eine sehr robuste Gesundheit und erfreuen ihre Besitzer bis ins hohe Alter mit ihrer Lebhaftigkeit und Lernbereitschaft. Sie brauchen viel Aufmerksamkeit und Zuneigung und unbedingt einen Artgenossen. Eine German Rex-Katze, die alleine gehalten wird, geht trotz aller liebevollen Zuwendungen und Bemühungen ihres Halters - auch wenn dieser den ganzen Tag Zuhause ist - ein, ohne dass der Tierarzt eine außergewöhnliche Todesursache feststellen könnte. Obwohl diese Rasse gut für die Wohnungshaltung geeignet ist, würde sie sich auch über einen Balkon oder ein gesichertes Freigehege sehr freuen. Das lockige Fell der German Rex haart kaum und ist somit wirklich pflegeleicht. Streicheleinheiten genießt die Katze sehr!

Krankheitsanfälligkeiten

Es sind noch keine rassespezifischen Krankheiten der German Rex bekannt. Natürlich kann diese Katze, wie jede andere Rasse auch, an Infektionskrankheiten erkranken. 

Geschichte

Als älteste Rex-Katzenrasse zeigt ein Foto aus dem Jahre 1930 oder 1931 den blau-grauen Kater Munk als Vertreter dieser Rasse.
Die ersten Rex-Katzen in Westeuropa die wir kennen, sind nicht das Ergebnis einer gezielten Züchtung sondern haben ihre Entdeckung einem Zufall zu verdanken. Im Jahr 1950 entdeckte die Katzenzüchterin Nina Emismore in Cornwall, England, im Wurf einer stammbaumlosen Kurzhaarkatze ein Kätzchen mit einem Fell, dass dem der Rexkaninchen ähnlich sah. Es war plüschartig und gewellt. Auch die Schnurrhaare und Augenbrauen waren gekräuselt. Die Ursache dafür war eine Mutation. Die Besitzerin nannte das Tier Rex-Katze. Es wurde die Stammmutter einer neuen Rasse!

Quelle Wikipedia.de